29. August 2013

Rezeptkunde: Reis mal anders, ein Reissalat

Alle die jetzt sagen, brrrrrr.... Ein Salat aus Reis, das macht man doch nicht, dem muss ich leider sagen: PFFF! Das macht man doch, ich hatte keine Lust mehr auf Nudelsalate, Kartoffelsalate, Couscoussalate. Was neues musste her, was gar nicht mal neu ist, der Reissalat. Ich hab einfach reingemacht, was ich im Haus hatte und bin sehr überrascht, wie stimmig und gewollt er doch daherkommt. Und zwar geht das so:























Den Reis (ich habe Basmatireis und schwarzen Bio-Reis von reishunger benutzt) und die Linsen in 3 verschiedenen Töpfen mit Salzwasser kochen, Alles hat eine unterschiedliche Gardauer. 
In der Zeit 4 getrocknete Tomaten, 4 Oliven, 5 EL Olivenöl, den Parmesan und 3 Blätter Basilikum in einem Mixer und mit einem Pürierstab mixen. Wer Oliven nicht mag, lässt sie weg und macht einen Spritzer Zitronensaft dazu. 

Das ist eure Tapenade (jaja ich weiß, Tapenade werden nur Olivenpasten bezeichnet, ist mir jetzt aber grad egal, ihr wisst, was ich meine :)), die nachher noch unter den Salat gehoben wird.


Die restlichen Oliven, Tomaten und Basilikumblätter klein hacken, in einer Schale vermengen. Sobald die zwei Reissorten gar sind unter die Mischung heben, die Linsen dazu. Die Tapenade mit untermischen, am Schluss etwas Feta darüber krümeln und mit einer Olive und einem Basilikumblatt anrichten. Et Voilá!


Abgesehen davon, dass auch ich ein Probierpaket von reishunger erhalten habe, möchte ich, dass ihr wisst, dass ich nur mit Produkten koche und Firmen zusammenarbeite, die vollends meinem Geschmack entsprechen. Ich bin bemüht, immer nur gute Produkte zu benutzen und euch diese somit auch zu empfehlen. Es war meine erste reishunger-Lieferung und ich bestelle von nun an gerne häufiger dort, weil mir die Reissorten im Supermarkt langsam zum Hals raushängen und mich die Auswahl und Qualität der Sorten begeistern.



Kommentare:

  1. Der Salat sieht super aus! Wenn sich nicht all mein Hab und Gut auf einem LKW in Deutschland befinden würde, würd ich direkt loslegen... so warte ich und merke mir das Rezept, bis ich in der neuen Bleibe angekommen bin. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe deine Rezept. Schonder sommerliche Kartoffelsalat war so lecker (der kommt am Samstag wieder zum Einsatz. Das vierte mal schon :-) )
    Auf den Geschmeck dieses neuen Leckerbissen, bin ich schon gespannt.

    Liebste Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
  3. Klingt mal nach was Neuem finde ich. Ich mag schwarzen Reis sehr gerne, weil er so bissfest ist. Bin deswegen auch ein großer Wildreis-Fan. Reissalat habe ich noch nie ausprobiert, aber vielleicht wirds mal Zeit :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe deine Rezeptinspirationen!Werde ich demächst auch mal ausprobieren!Reis ist eh Hauptnahrungsmittel bei mir;-) Hast du schonmal vietnamesische Sommerröllchen gemacht?Geht ganz schnell mit versch. Gemüse,Glasnudeln,Reispapier,Ei, eben alles was das Herz begehrt.Ich liebe sie,sowohl roh,als auch fritiert.Mhhhhhh...Als Dip Nuoc Mam Pha oder Erdnusssoße.
    Allerliebste Grüße,Loan!;.)

    AntwortenLöschen
  5. Mhhh das sieht aber lecker aus!!! Das muss ich auch mal ausprobieren!
    Vielen Dank ;) Liebe Grüße Anina

    AntwortenLöschen
  6. na jetzt weiß ich was ich mit diesem schwarzem Reis mache :D *mmmh* sieht das lecker aus!

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht sehr, sehr lecker aus...da werd ich mal in der Küche gucken, ob alles zum nach kochen da ist...
    Alles Liebe,
    Nova

    AntwortenLöschen
  8. Bin gerade auf deinen schönen Blog gestoßen! Was für ein toller Post. Bei deinen Bildern bekommt man richtig Appetit! Dein Rezept klingt sehr verführerisch und wird bestimmt ausprobiert.
    Liebe Grüße
    Rosalie

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde Reissalat ist wirklich eine tolle Alternative zu den herkömmlichen Nudel- und Kartoffelsalaten. Habe schon sehr viele sehr leckere Reissalate gegessen, selbst aber noch keinen gemacht, sollte ich aber unbedingt endlich mal nachholen :)

    AntwortenLöschen
  10. hi anna-maria, dass ist ja ein zufall!! ich hab gestern reis gekocht und hatte lust auf reissalat & dachte, dass ich mal nach nem schönen rezept suche. und jetzt ein reissalatrezept von dir! huuuuu, das ist schön! - schwarzer reis hört sich interessant an. danke für dein seitentip! lotte.

    AntwortenLöschen
  11. Tolles Rezept! Reishunger finde ich auch sehr interessant. Werde wirklich mal überlegen auch dort zu bestellen.

    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  12. Was für ein schöner Blog und was für ein tolles Design! :)

    AntwortenLöschen
  13. Was für ein schöner Blog und was für ein tolles Design! :)

    AntwortenLöschen
  14. jede einzelne zutat für sich genommen und dann auch noch in diesem wundervolle mix daherkommend. einfach traumhaft und lecker. nachkochen fest bei mir eingeplant. liebste grüße!

    AntwortenLöschen
  15. Mmmh, das klingt gut! Ich bin überrascht, was du alles so einfach daheim hast;) Aber Reissalat mag ich auch - ich machte mal welchen mit Avocado und etwas Schärfe, eine wirklich gute Abwechslung zu Kartoffeln und Nudeln. Wobei: Deinen Kartoffelsalat macht ich schon dreimal, zweimal für Parties und einmal nur so für mich und er ist der absolute Überhit (finden auch meine Freunde), vielen Dank für das Rezept!:)

    AntwortenLöschen